Upload - Schweizer Film zum Thema Sexting

Im neusten Schweizer Film «Upload» (Erstausstrahlung 2.12.15) gerät ein privates Sexting-Video ungewollt digital in Umlauf. Der Film zeigt sehr gut auf, wie sowas überhaupt passieren kann und in welche Verzweiflung die Beteiligten dabei geraten. 

Der Originalfilm ist nur noch einige Tage online. Im Baarer Archiv von nanoo.tv findet ihr ihn aber unbeschränkt und ohne Werbung.

Wichtiger Hinweis: FSK 12 Jahre.

In diesem Blogartikel weise ich auf verschiedene Zusatzmaterialien, Hintergrundinfos und Umsetzungsideen für den Unterricht hin.

Ideen für den Unterricht

Wenn deine SuS über 12 Jahre alt sind, empfehle ich, den ganzen Film anzuschauen (siehe nanoo.tv, Baarer Archiv).

Wer dazu keine Zeit aufwenden kann:

«SRF mySchool» zeigt in 3:33 Minuten die wichtigsten Sequenzen aus dem Spielfilm «Upload».  Diese können als Einstieg ins Thema sehr gut eingesetzt werden:

Die beiden Hauptdarsteller Yaël Meier und Pablo Caprez erzählen im Interview mit «SRF mySchool» von ihren Erfahrungen. Die jungen Schauspieler sind sich einig: «Wir Jugendlichen müssen einen sorgfältigen Umgang lernen mit all den Möglichkeiten, die das Handy bietet. Das Internet vergisst nie.»

Zusätzlich ist auch das «Making of» zum Film Upload sehr spannend.

Darin berichten der Regisseur über den Film und die Hauptdarstellerin über eigene Erfahrungen.

Weitere Idee:

Die Antworten einer Fachperson von Jugendlichen beurteilen lassen

Sexting bleibt für uns Erwachsene weiterhin ein Phänomen. Warum bloss können unsere Jugendlichen sich nicht an die wichtigste Regel halten und einfach keine solchen Videos ins Netz stellen? Dieser Frage geht Sexualpädagoge Lukas Geiser nach. Im Anschluss an den Film beantwortete der Experte Zuschauerfragen in einem Chat. Diese Antworten könnten von SuS kritisch hinterfragt, aus ihrer Sicht kommentiert/beantwortet und/oder kritisiert werden - zum Beispiel auch, indem sie in eine andere Rolle schlüpfen (Vater, Mutter, Experte, Lehrer usw.). Daraus ergeben sich spannende Gruppendiskussionen.


Hintergrundinfo - Vom Ice-Tea-Video zum Fernsehfilm «Upload»

Der Film «Upload» bezieht sich auf einen der schlimmsten Cybermobbingfälle, den die Schweiz je erlebt hat. Im Dezember 2012 stellte der Exfreund eines 15-jährigen Mädchens einen Film von ihr ins Netz, in dem sie sexuelle Handlungen mit einer Ice-Tea-Flasche vollzieht. Das Video verbreitete sich blitzartig über Social Media auf die Handys der meisten Jugendlichen der Schweiz. Kaum eine(r), der es nicht gesehen hatte. Die Gratiszeitung «20Minuten» machte den Fall damals publik.

Die Polizeiermittlungen führten zu Bestrafung mehrerer Jugendlicher wegen Besitz von Kinderpornografie. 

Das Schweizer Fernsehen hat in Anlehnung an diesen Fall den Film «Upload» gedreht.

Artikel in 20Minuten

Artikel im Tagi

Artikel in Blick

 Rechtsfragen

Ist Sexting strafbar?

Eine ausführliche Antwort darauf gibts auf der Seite von Lilli,

der anonymen Onlineberatung und Information rund um Sexualität, Gewalt, Beziehungen, Frauen- und Männerthemen. Im folgenden Dossier findest du ausserdem eine aktualisierte Version der Rechtslage im Strafgesetzbuch (2014).

Download
Pornografie - alles, was Recht ist
Version 2014
2014_pornografie_gesetz.pdf
Adobe Acrobat Dokument 590.2 KB

Infos zu Schauspielern etc. findest du hier:

Download
Medienmappe zum Schweizer Film Upload
Medienmappe_SRF_Schweizer-Film_Upload.pd
Adobe Acrobat Dokument 237.5 KB

Und wen den Filmsong «I had this thing» von Röyksoop noch nicht verfolgt,

der kann das Originalvideo hier nochmals hören, bzw. anschauen:

Weitere Materialien zum Thema Sexting

Zum Thema «Sexting» gibt es ausserdem von MySchool ein ganzes Dossier.

Dieses baut auf folgendem Kurzfilm auf, den ihr ebenfalls im Baarer nanoo.tv-Archiv finden könnt.  Die Unterrichtseinheit dazu kann über mehrere Lektionen ausgeführt oder punktuell eingesetzt werden.

Download
Unterrichtseinheit zum Thema Sexting von SRF MySchool
sexting-ue.pdf
Adobe Acrobat Dokument 112.4 KB
Download
Gruppenpuzzle - Karten zum Thema Sexting
Vier Texte über persönliche Rechte, die im Gruppenpuzzle eingesetzt werden können
sexting-gruppenpuzzle-karten.docx
Microsoft Word Dokument 623.4 KB
Download
Inhalt mit Laufzeiten zum Film «Sexting» von SRF MySchool
sexting-imla.pdf
Adobe Acrobat Dokument 64.7 KB

Und als Ergänzung:

Kürzlich wurden die «Geschichten aus dem Internet» neu überarbeitet. 

Darin gibt es ebenfalls eine Geschichte zum Thema Sexting

in Comicform. Bei Bedarf kann hier auch eine Druckversion (im Klassensatz) gratis bestellt werden.

 

und zuletzt:

Einen sehr ausführlichen Blogbeitrag zum Thema «Sexting und die Folgen - oder wie Social Media funktionieren» habe ich schon 2014 gepostet. Du kannst ihn hier nachlesen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Markus Brazerol (Freitag, 04 Dezember 2015 07:08)

    Ein nach wie vor ganz wichtiges Thema, welches wir mit unseren Schülerinnen und Schülern immer wieder thematisieren müssen. Vor gut zwei Jahren standen wir hier in Baar ja direkt mit dieser Thematik im "Brennpunkt".
    Dir Claudia einmal mehr allerbesten Dank für das Bereitstellen dieser tollen und vielfältigen Unterrichtsmaterialien :-).